Kindernotfallrucksack durch Spende von Frau Theresia Riedmaier aufgerüstet

 

Im vergangenen Sommer übergab die ehemalige Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Frau Theresia Riedmaier ein EKG-Gerät mit integriertem Defibrilator an die First Responder Gruppe. Außerdem wurde an diesem Tag noch eine finanzielle Spende überreicht, mit der nun der Kindernotfallrucksack komplettiert und aufwendig aufgerüstet wurde.

 

Gruppenleiter Samuel Dornbusch sagte dazu: Der Einsatz bei einem Kindernotfall ist für alle Beteiligten immer eine Herausforderung. Umso wichtiger ist es gerade in diesen Notfällen top ausgerüstet zu sein. Mit der Aufrüstung des Notfallrucksackes für Kinder ist die Erstversorgung nun vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen absolut gewährleistet. Da je nach Alter des betroffenen Kindes verschiedene Größen von z.B. Blutdruckmanschetten und Beatmungsmasken benötigt werden, haben wir nun alles für solche Notfälle an Bord.

 

Da nicht nur mit dem Ortsverein, sondern auch mit den umliegenden Rettungswachen Hand in Hand respektvoll und wertschätzend zusammen gearbeitet wird, ist der Weg für eine schnelle Erstversorgung im Gäu geebnet, so Samuel Dornbusch.

Wechselnde Führung beim Förderverein der First Responder Gommersheim & Gäu

Am 01.03.2018 fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der First Responder im Gäu statt. Die Führungsmannschaft wurde neu gewählt und so starten der Verein mit Herr Steffen Rauls aus Böbingen und Herr Michael Spindler aus Gommersheim in ein neues Jahr. Beide Herren sind aktive Mitglieder des Bereitschaftsdienstes der First Responder und haben sich zum Ziel gesetzt, den Verein und die Arbeit der First Responder im Gäu und darüber hinaus bekannt zu machen.

 

Da die First Responder ehrenamtlich arbeiten und deren Einsätze bei den Patienten nicht vergütet werden, ist der Verein auf zahlungskräftige Spender angewiesen. Um weiter in die Aus- und Weiterbildung sowie die Ausstattung der aktiven Bereitschaftsmitglieder zu investieren, freut sich der Verein über neue Mitglieder, die die wertvolle Arbeit der Sanitäter im Gäu unterstützen möchte.

Mit neuen Zielen und Erwartungen startet der Förderverein nun gemeinsam mit den Aktiven in ihr Jubiläumsjahr.


Neue Führung bei den First Respondern

Die Ersthelfer der First Responder im Gäu starten unter neuer Führung im Jahr 2018. Als neuer Gruppenleiter wurde am Donnerstag Samuel Dornbusch aus Freimersheim gewählt. Dornbusch absolvierte im vergangenen Jahr seine Ausbildung als Sanitäter und Rettungssanitäter und wird zusammen mit Andreas Prekur die First-Responder-Gruppe leiten.

 

Anfang des Jahres wird es einen Fortbildungstag der Firma Megamed zur Reanimation geben, der speziell auf die ausgebildeten Sanitäter der First Responder ausgerichtet ist.

 

Aktuelle Infos gibt es (hier) auf der neu gestalteten Homepage.

Quelle: Rheinpfalz, Ausgabe vom 13.01.2018


Übergabe Corpuls C1

Am 13.07.2017 um 18.00 Uhr war es soweit, die First Responder Gruppe durfte ein neues kleines unscheinbares Gerät in Empfang nehmen. Die Anschaffung wurde durch den DRK Kreisverband Südliche Weinstraße e.V. ermöglicht.
Das Besondere an diesem Gerät ist neben der lebensrettenden Defibrillation bei Herzrhythmusstörungen, der Einsatz als Patientenmonitor mit EKG-Funktion, das integrierte Pulsoxymeter ermöglicht die Überwachung von Sauerstoffsättigung, Pulsfrequenz und Plethysmogramm.


Das Gerät wurde speziell für Ersthelfer entwickelt und ermöglicht durch die intuitive und einfache Bedienung eine unmittelbare und umfassende Überwachung und Therapie des Patienten. Eine kompetente und umfassende Erstversorgung kann im Ernstfall entscheidend sein. Elektroden, Sensoren und Kabel können bei der Weiterversorgung durch den Rettungsdienst einfach an Ihrem Gerät verwendet werden.


Die Übergabe erfolgte in einer kleinen Feierstunde durch die Vorsitzende des DRK Kreisverband Südliche Weinstraße e.V., Landrätin Theresia Riedmaier und dem Geschäftsführer der DRK Südpfalz gGmbH Bernd Fischer. Landrätin Riedmaier bedankte sich für die gute Arbeit der First Responder Gruppe und das ehrenamtliche Engagement, welches in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist. Sie unterstrich dabei auch die Wichtigkeit der First Responder Gruppe in der Rettungskette in unserem Einsatzgebiet, sowie die hervorragende Zusammenarbeit der Gruppe mit dem Rettungsdienst und der Integrierten Leitstelle in Landau.


Neue Dienstkleidung

Am 06.07.2017 wurde die neue Dienstkleidung für die First Responder ausgegeben. Nachdem die alte Dienstkleidung nicht mehr den aktuellen Sicherheitsvorgaben entsprach, beschloss das DRK Gommersheim die Beschaffung neuer Bekleidung. Einen Zuschuss für die Einsatzjacken und Hosen erhielt der Ortsverein vom Kreisverband des DRK.
Der Förderverein überreichte jedem Mitglied der First Responder Gruppe jeweils zwei neue Polohemden, sowie einen Gürtel.
Für das neue Outfit möchte sich die Gruppe bei allen Beteiligten der Beschaffung bedanken. Besonders bei der Bevölkerung, die durch Ihre Spenden an den Förderverein es ermöglichte, die Polohemden zu kaufen.

Ab sofort werden wir bei allen Einsätzen und Veranstaltungen nur noch mit der neuen Dienstkleidung zu sehen sein.